Grundsätzliches zur Anschaffung von Kaninchen  

Bevor Sie Kaninchen anschaffen...

So schwer es auch fällt, an den süßen Kaninchen im Zoofachhandel vorbeizugehen, so sollten Sie doch Vernunft walten und sich nicht zu einem Spontankauf hinreißen lassen. Bedenken Sie vorab, ob Sie die Anforderungen (auf Anforderungen verlinken), die für eine artgerechte Haltung der Tiere notwendig sind, erfüllen können und machen Sie sich klar, dass Sie dies nicht nur in den nächsten paar Monaten bewerkstelligen müssen, sondern etwa zehn Jahre lang.

Darüber hinaus sollte Ihnen im Vorfeld klar sein, dass Kaninchen zwar relativ pflegeleicht sind, aber dennoch ein relativ großes Gehege (min. 4 m² bei zwei Tieren) sowie täglichen Freilauf benötigen. Für letzteren muss die Wohnung kaninchensicher gestaltet werden. Dennoch kann es vorkommen, dass die Tiere ihre Hinterlassenschaften in der Wohnung verrichten (nicht alle Kaninchen werden stubenrein), Einrichtungsgegenstände annagen oder Einstreu und Stroh in der Wohnung verteilen.

Bedenken Sie auch, dass Kaninchen zwar außer bei Gefahr kaum Laute von sich geben, aber dennoch Geräusche machen. So poltern die Kleintiere schon einmal zu nächtlicher Stunde durch ihr Gehege, werfen Futterschüsseln und Wassernäpfe um oder nagen am Gitter. Auch sind Kaninchen in der Regel keine Kuscheltiere, sondern eher zum Beobachten geeignet. Fügt sich der Halter diesem Wunsch nicht, kann es schon einmal zu Kratz- und Bisswunden kommen.

Neben diesen speziell auf Kaninchen angelegten Überlegungen, sollten Sie, wie bei jedem Haustier, im Vorfeld sicherstellen, dass alle Familienmitglieder mit dem neuen Heimtier einverstanden sind, und dass keine Allergien gegen die Tiere selbst, aber auch auf Heu und Staub, vorliegen. Daneben ist es ratsam, sich im Vorfeld zu überlegen, wer sich um die Tiere im Urlaub oder Krankheitsfall kümmert. Natürlich sollte auch die finanzielle Lage soweit gesichert sein, dass auch eine teurere tierärztliche Behandlung der Tiere kein Problem darstellt.